Portrait über Michael Krebs vom DLR

Achim Hahn hat Michael für den Deutschlandfunk in der Sendereihe „Querköpfe“ portraitiert. Hier die komplette einstündige Sendung zum Nachhören. Danke an Achim Hahn und den DLF für die Erlaubnis.

hr2-Frühkritik zum Jubiläumskonzert

Susanne Pütz berichtete im hr2-Kulturfrühstück am 06.11.2015 von ihrem Besuch bei Michaels Show in der Centralstation in Darmstadt. Netterweise hat uns die Redaktion erlaubt, diesen tollen Beitrag auf meiner Webseite zu präsentieren.

Michael Krebs & die Pommesgabeln des Teufels live im SO36

Die Ohrbooten haben Michael Krebs & die Pommesgabeln des Teufels eingeladen, den Abend beim Ohrbooten-Konzert im ausverkauften SO36 in Berlin zu eröffnen. Das war ein Riesenspaß, sehet und höret selbst:

Neues Album mit der Arbeitsgruppe Zukunft

Marc-Uwe Kling (Superintendent of Soft Content), Michael Krebs (Manager of Musical Resources), Julius Fischer (Head of Cuteness), Boris the Beast (Controller of Pressure) und Onkel (Director of Timing) sind die Arbeitsgruppe Zukunft (kurz: AG ZUKUNFT (kürzer: AGZ)) und präsentieren nun auf normgroßem Tonträger ihre lang erwarteten Ergebnisse in Liedform. Erhältlich zum Beispiel hier.

TOP 1: Was macht die AG Zukunft?

Antwort: Die AGZ ist das führende Unternehmen für musikalische Analyse gesellschaftlicher Zusammenhänge (in Liedform/Songstruktur). Zum Einsatz kommen sowohl auditive Mittel (akustische Methoden) wie Rock’n’Roll, Punk und Popmusik als auch kognitive Stimuli wie Reime, Ironie und Interaktivität mit dem Konsumenten.

TOP 2: Ist die Zukunft live oder auf CD?

Antwort: Beides. Live-CD.

TOP 3: Warum sollte man sich das anhören?

Antwort: Laut Langzeitstudien schwedischer Wissenschaftler führt regelmäßiger Konsum von AGZ-Produkten zu einer signifikanten Verbesserung des Wohlbefindens. 

TOP 4: Warum arbeiten Kling, Krebs und Fischer jetzt zusammen?

Antwort: Eine teamorientierte Zukunft diversifiziert das Angebot und führt zu Produktivitätszuwachs. Kling, Krebs und Fischer sind Unternehmerfreunde. Durch Nutzung von Synergieeffekten schaffen sie aus singulärer Kompetenz Gruppenkompetenzkompetenz. 

TOP 5: Sind Kling (der Typ mit dem Känguru) und Fischer ("Die schönsten Wanderwege der Wanderhure") nicht eigentlich Schriftsteller?

Antwort: Die Zukunft erfordert Flexibilität am Arbeitsmarkt.

TOP 6: Ist die Zukunft eigentlich schon da?

Antwort: a) Zukunft hat noch nicht begonnen. b) Zukunft beginnt auch im nächsten Jahr nicht. c) Zukunft wird ein Viertel teurer als geplant.

TOP 7: Wie wird die Zukunft?

Antwort: Viel Schönes dabei.

Seiten